VDP.Erste Lage 2019 Engehöller Bernstein „S“ Spätburgunder Rotwein trocken

15,90 

21,20  / l

Der trockene 2019er Engehöller Bernstein „S“ Spätburgunder duftet nach Cassis pur. Schwarze Herzkirsche und eine gute Tanninstruktur, einfach unwiderstehlich!

Lieferzeit: sofort lieferbar (2 - 3 Tage)

Beschreibung

 

Der trockene 2019er Spätburgunder „S“ aus der Lage Engehöller Bernstein ist ein Wein mit besonderer Jahrgangsgeschichte. Im Glas zeigt er sich in einem dunklen Rubinrot. Er duftet nach Cassis pur! Die schwarze Johannisbeere wird untermalt von dezenteren Noten schwarzer Herzkirschen. Schon in der Nase ist die große Dichte dieses Spätburgunders zu erahnen. Auf der Zunge entfaltet sich dann eine große Harmonie, die durch eine reife Frucht und sehr gute Tanninstruktur geprägt wird. Der Spätburgunder ist mineralisch und angenehm adstringierend zugleich. Leicht wärmend bietet er einen langen Abgang. Harmonisch, doch keineswegs langweilig!

Der Spätburgunder gilt als eine sehr anspruchsvolle Rebsorte und wird daher nur in der hierfür geeignetsten Lage angebaut. Gegenüber der Oberweseler Schönburg liegt im Seitental des Rheines die Lage Engehöller Bernstein. In steilen Reihen wird dort der Wein angebaut. Der Schiefer ist es, der geologisch den Boden dominiert. In unseren Burgunder-Lagen findet sich zudem eine Lehmauflage über dem Hunsrückschiefer. Es handelt sich hierbei um Lehm, der den Mittelterrassen des Rheines entsprang. Diese Bodenform kommt den Burgundern sehr zugute. Es entsteht ein intensiver und körperreicher Spätburgunder. Die Trauben dieses Weines stammen von rund 30 Jahre alten Reben. Die Trauben dieser Stöcke im besten Alter wurden zugunsten der höchstmöglichen Qualität aufwändig in Handarbeit reduziert. Nach dem heißen 2018er Sommer ließen wir die Trauben des Spätburgunder „S“ länger als üblich am Stock reifen. Ohne überreif zu werden entfaltete er so das Potenzial für sein intensives Aroma. Zum ersten Mal lasen wir diesen Spätburgunder sogar noch nach dem Riesling – ganze vier Wochen nach seinem kleineren Bruder, dem Oberweseler Spätburgunder. Der Wein wurde im großen, 40 Jahre alten Eichenholzfass ausgebaut. Er durfte in diesem unter Sauerstoffeinfluss sein ausgewogenes und komplexes Aroma entwickeln. Der Sommer 2019 bescherte uns sogar noch heißere Temperaturen und so entstand wieder ein außergewöhnlicher Spätburgunder, der jetzt schon sehr gut trinkreif ist.

Der trockene Spätburgunder Rotwein ist ein würdiger Begleiter kräftiger Speisen. Gönnen Sie sich doch gerne beim Kochen bereits ein Glas. Wenn der Cassis-Duft des Spätburgunder „S“ erst einmal durch die Küche strömt, werden Sie ihm kaum widerstehen können.

Unsere Empfehlung dazu:

Rehrücken mit Kartoffel-Selleriepüree und Feldsalat mit Granatapfeldressing

 

Hier unser Rezept zum Ausdrucken

 

Zusätzliche Informationen

Inhalt

0,75 l

Alkoholgehalt

12,5% vol.

Sulfite

ja